Karl Schumacher

Karl Schumacher1

Unser langjähriges Mitglied Karl Schumacher ist am 11. Juni 2022 im Alter von 91 Jahren gestorben.
Sein Wissen, seine Empathie, sein ausgleichendes Wesen machten ihn unverzichtbar für unseren Verein. Er war mit seinem Oberdollendorf sehr verbunden. Bücher, wie das Standardwerk „ Die Mühlen im Heisterbacher Tal“, zahlreiche Aufsätze z.B. „Steinkreis auf der Hülle“, und sein letztes Buch „ Überliefertes und Erlebtes aus dem Siebengebirge“ zeigen die enge Bindung zu seiner Heimat.
Für unsere neue Ausstellung „Lindenstraße“ war er ein wichtiger Berater. In seinem letzten Interview erzählte er uns, zusammen mit seiner Frau, Geschichten und Erlebnisse vom Leben in der Lindenstraße.
Mit ihm verlieren wir einen hochanerkannten, geschätzten und verlässlichen Mitstreiter. Wir werden ihn als liebenswerten Menschen und Freund in Erinnerung behalten. Sein Wirken hat bleibende, unauslöschbare Spuren hinterlassen.

Für den Vorstand

Dr. Peter Kummerhoff, 1. Vorsitzender

 

 

Ernst Thiebes

Ernst Thiebes01

Unser langjähriges Mitglied Ernst Thiebes ist am 10.März. 2022 im Alter von         91 Jahren gestorben. 23 Jahre hat er als 1. Vorsitzender oder 2. Vorsitzender sich im Vorstand für den Heimatverein engagiert. Der Vorstand ehrte ihn 2019 bei der Jahreshauptversammlung für seine 50-jährige Mitgliedschaft.

Sein Wissen, seine Empathie, sein ausgleichendes Wesen machten ihn unverzichtbar für die Aufgaben des Vereins. Seine regelmäßigen Grenzbegehungen, bei denen er die Grenzen Oberdollendorfs zeigte und erläuterte, waren nur eine der vielfältigen Aufgaben, die er ins Leben gerufen hat.

Mit ihm verlieren wir einen hochanerkannten, geschätzten und verlässlichen Mitstreiter. Wir werden ihn als liebenswerten Menschen und Freund in Erinnerung behalten. Sein Wirken hat bleibende, unauslöschbare Spuren hinterlassen.

Für den Vorstand

Dr. Peter Kummerhoff, 1. Vorsitzender

 

 

Monika Kampmann

Monika2 Tief betroffen und sehr traurig geben wir den Tod
 unseres langjährigen Mitglieds Monika Kampmann
 bekannt. Sie war lange Jahre im Vorstand des
Heimatvereins tätig und hat sich als Organisatorin
 und Reiseleiterin einen Namen gemacht.
 Voller Ideen, engagiert und tatkräftig hat sie noch
 bis vor kurzem konstruktiv an unseren Projekten
 mitgewirkt.
 Wir verlieren mit ihr ein geschätztes Mitglied und
 einen wunderbaren Menschen.

 Für den Vorstand

 Dr. Peter Kummerhoff, 1. Vorsitzender

 

 

Jean Assenmacher

Jean AssenmacherUnser Heimatdichter Jean Assenmacher wurde am 3. März 1914 in Oberdollendorf geboren. Nach dem Besuch der achtklassigen Volksschule erlernte er den Beruf eines Malers und Anstreichers, den er bis 1977 ausübte. Wenn er als eine der bedeutenden Persönlichkeiten bzw. als Original seines Heimatortes, der Stadt Königswinter und der Region bezeichnet werden kann, so ist das seinem Entschluss zu verdanken, sein Hobby zu seinem Lebenswerk zu machen: Ab 1960 betätigte er sich als Autodidakt publizistisch. 1968 wurde er freier Mitarbeiter der Siebengebirgszeitung.

Weiterlesen...

Nachruf Johannes Herzog

Der Heimatverein Oberdollendorf und Römlinghoven e.V. trauert um ein geschätztes und verdientes Mitglied: Johannes Herzog verstarb am 17. Januar 2016 im Alter

von 90 Jahren.

Von 1965 - 1985 hat er als Vorsitzender unseres Vereins viele Aktionen initiiert und mitgeprägt, unter anderem die Namensgebungen:

Cahns Berg und Süßkinds Gässchen.

 

Ein Höhepunkt seines Schaffens und Wirkens für den Verein war das Buch "Keppelstrass - Chronist und Poet aus Oberdollendorf. Aufzeichnungen über die napoleonische Zeit und danach", welches er auf der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins im April 2015 nach mehrjähriger, intensiver Arbeit vorstellen konnte.

Der Heimatverein verliert mit Johannes Herzog ein engagiertes Mitglied.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Für den Vorstand des Heimatvereins

Dr. Peter Kummerhoff, 1. Vorsitzender

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Infos zu Johannes Herzog im Virtuellen Brückenhofmuseum unter folgendem Link:

http://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/historie/zeige_objekt.php?auswahl=9199&suche=&reihe=

Dr. Ferdinand Schmitz

Geburtshaus Ferdinand SchmitzDer Heimatforscher Ferdinand Schmitz wurde am 26. November 1866 als Sohn des Zeugschmieds und Winzers Johann Heinrich Schmitz und seiner Ehefrau Maria Gertrud Schmitz geborene Thiebes in Oberdollendorf geboren. Er starb am 5. September 1943 in Bergisch-Gladbach. Er hat viele Schriften und Bücher verfasst. Die für unsere Region wichtigsten Titel sind „Volkstümliches aus dem Siebengebirge“, Bonn 1901, „Urkundenbuch der Abtei Heisterbach“, Bonn 1908, und „Die Mark Dollendorf – Versuch einer geschichtlichen Heimatkunde“, Bergisch Gladbach 1925.

Weiterlesen...